Suche
Suche Menü

Monika’s Weg

monika-buehring_yoga

 

namasté. Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert. Ich ehre den Platz des Lichts,
der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir. Ich ehre den Platz in dir,
wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin, wir beide nur noch eins sind.

Obwohl ich schon immer viel Sport machte und leidenschaftlich gern tanzte, litt ich bereits als 20-Jährige zum Teil massiv unter Rückenschmerzen, die sich immer nur kurzfristig über Krankengymnastik und Massage lindern ließen. Erst als ich 1997 Yoga für Schwangere kennen lernte, bekam ich meine Rückenschmerzen besser in den Griff. Nach jahrelangem Üben vieler “Hunde” 😉 spürte ich, dass sich nicht nur mein Körper auf wundersame Weise zu verändern begann, sondern dass sich die Veränderungen auch auf meine Ein- und Vorstellungen auszuweiten schienen. Zu diesem Zeitpunkt erkannte ich, dass die Wirkungen von Yoga weit über das rein körperliche hinausgehen und ich beschloss tiefer in diese Wissenschaft einzutauchen.

2009 schloss ich die erste Ausbildung zur Hatha Yoga Lehrerin nach Swami Sivanda ab und begann zu unterrichten, was ich jahrelang selbst praktiziert hatte. Seither pflege ich eine disziplinierte Pranayama und Mediationspraxis, die mich in manchen Lebenslagen weitaus mehr getragen hat als die körperliche Praxis. Es folgten viele Workshops mit bekannten Lehrern in unterschiedlichen Yoga-Stilen (Ashtanga, Anusara, Prana-Flow, Jivamukti, Para und Yin Yoga) sowie Meditation (MBSR nach Jon Kabat-Zin).

Um die therapeutischen Effekte auf den Körper noch besser verstehen und vertiefen zu können, besuchte ich die Zusatzausbildungen in YogaTherapie bei Doug Keller (einem der ersten Anusara zertifizierten Lehrer) sowie verschiedene Module von Dr. Ronald Steiner. Zusätzlich absolvierte ich 2012 ich das Anusara Yoga Lehrertraining im AIRYoga von Barbra Noh/Christy McKenzie und bin Anusara inspirierte Lehrerin. Fasziniert von dem Zusammenspiel von Psyche und Körper und dem Wunsch mich selbst und andere Menschen besser verstehen zu können, ließ ich mich 2013/14 von Veit Lindau zum Integralen Coach ausbilden. Seit September 2014 studiere ich Yoga as Medicine mit Tiffany Criukshank und werde mich auch hier in den therapeutischen Modulen weiterbilden.

In meiner langjährigen Erfahrung des therapeutischen Einzelunterrichts durfte ich immer wieder die zentrale Bedeutung unseres Atems auf unser gesamtes Wohlbefinden erkennen lernen und wie viele Störungen auf körperlicher und psychischer Ebene sich daraus ableiten lassen. Deshalb werde ich mich dieses Jahr bei Swami Saradananda, einer Meisterin für Energie- und Atemtechniken sowie Chakrameditationen in zwei Intensiv-Ausbildungen weiter bilden.

Ich bin meinem Mann und meinen Kindern zutiefst dankbar, dass sie es mir ermöglicht haben, diesen Weg zu beschreiten. Mein Dank geht auch an all die Lehrer, von denen ich so vieles lernen durfte:

Hridaya Loosli, Yoga Vidya
Maharani Fritsch de Navarrete
Patrick Broome
Richard Hackenberg
Andrea Panzer (www.ashtanga-mm.de)
Jeff Fisher (gestorben 2014), Anusara®-Yoga
Barbra Noh, Anusara®-Yoga
Katchie Ananda, Hatha Yoga
Desirée Rumbaugh
Jordan Bloom, Hatha-Yoga
Doug Keller
Dr. Ronald Steiner
Rod Stryker
Brian Kest
Tiffany Cruikshank
Christine May, Prana-Flow-Yoga